Dienstunfähigkeits-Versicherung einfach erklärt

Was ist mit Dienstunfähigkeit gemeint?

Versetzt die Behörde einen Beamten in den vorzeitigen Ruhestand, so wird auch von Dienstunfähigkeit gesprochen.

Bitte beachten Sie die Besonderheiten für Anwärter, Beamte in Ausbildung, Beamte auf Probe! Hier werden Sie regelmäßig „ausgegliedert“ und fallen unter die deutlich schlechteren Regelungen der Gesetzlichen Rentenversicherung und der Erwerbsminderungs-Rente und deren vielfachen Voraussetzungen.

Leistungsarten:

  • Beitragsfreistellung des Vertrages
  • Rentenzahlung mtl. / jährlich
  • Mit oder ohne Kapitalbildung für Auszahlung bei Ablauf des Vertrages

Was ist wichtig für die Beitragshöhe?

  • Alter der Versicherten Person bei Beginn des Vertrages
  • Vertragsdauer / Leistungsdauer B. bis Endalter 65 Jahre
  • Leistungshöhe z.B. 1.000 Euro monatlich

Die Auszahlungen einer Dienstunfähigkeits-Rente unterliegen der Steuer-Art „Zeit-Rente“.

Empfehlung:

Für jeden Beamten – abzuschließen insbesondere in den ersten 20 Jahren – mit Wirkung bis zum planmäßigen Ruhestand. Ich habe hier kein Alter benannt. da es sehr unterschiedliche Regelungen gibt für z.B. Soldaten und Feuerwehr und allgemeine Verwaltung.

Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie selbst entscheiden, ob Sie nur essentielle Cookies zulassen möchten oder alle Cookies. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Rechtliche Erstinformationen